Das “pubertäre” Gehirn

Es ist die wichtigste, schönste, lustigste und zugleich anstrengendste Zeit, die man im Leben mit seinen Freunden verbringt.
Das ganze „pubertäre“ startet im Gehirn. Hormone, die ähnlich wirken wie Hefe oder Backpulver treiben Prozesse an und bringen dich auf Trab. Bei diesem Hormondurcheinander und dem Neugestalten deines Gehirns, ist es ähnlich, als würdest du zum fünften Mal dein Zimmer umstellen. Deshalb findet man sich manchmal auch nicht zurecht. Und so kann es dazu führen, dass du dich selbst in Frage stellst und du das Gefühl entwickelst, „ ich bin nicht richtig“. Ganz zu schweigen von den dazu kommenden Konflikten mit den „schwierigen“ Eltern. Doch das ist alles völlig normal, nur dass deine Eltern manchmal über dein Verhalten etwas verwirrt sind. Vielleicht liegt es für sie auch schon zu lange zurück.
Ab jetzt bildet sich deine einzigartige Individualität heraus, die schon von Geburt an als genetische Veranlagung vorhanden ist.

motivation-und-ehrgeizDeine Einzigartigkeit

Diese Veranlagungen werden dich bei deinen Lebenserfahrungen und bei deinem Verhalten mit bestimmen. Es ist deine ganz eigene Struktur, niemand anderer, auch nicht deiner Eltern, Oma, Opa oder Geschwister haben genau dieselbe.

Es ist möglich, die Verbindung zwischen diesen sichtbaren Strukturen z.B. tief- oder hochliegende Augenbrauen und der dazugehörigen Funktion herauszuarbeiten, damit du dich so besser kennenlernen kannst. Dich also so wie du bist mit all deinen Stärken und Schwächen akzeptierst.

Diese Strukturen mit ihren Funktionen sind der Grund, weshalb du dich manchmal selbst nicht leiden kannst. Diese ganzen äußerlichen Veränderungen an deinem Körper, kannst du natürlich mit hoffentlich „steigender Begeisterung“ während dieser Zeit beobachten.

Beziehungsverbesserung

Als Kombination zu den Strukturen hilft eine Kommunikationsvariante, die in Beziehungen, die du ehrlich verbessern möchtest, sehr wirkungsvoll ist.
Die Kinesiologie mit ihrer Verhaltensgenetik kann dir hier eine Methode anbieten, die funktioniert und effektiv ist. Ebenso wichtig wie dich selbst ist es auch, Andere mit ihren einzigartigen Strukturen, ihren Stärken und Schwächen zu respektieren und zu akzeptieren.

Irgendwann, wenn du dich pudelwohl mit dir fühlst, kannst du ja mal in den Spiegel schauen, um nochmal ganz bewusst zu sehen wie aus dir ein selbstbewusster, ausdrucksstarker, sehr wertvoller junger Erwachsener geworden ist. Dir steht die Tür weit offen, für das was du dir vorgenommen hast.